Mitarbeiter, die selbst organisiert arbeiten, sind glücklicher
Je flacher die Hierarchien, desto innovativer das Unternehmen

16.07.2017

Obwohl Maschinen mehr und mehr ganze Arbeitsbereiche übernehmen und Prozessabläufe selbst organisiert steuern, bleibt es dabei, dass der Mensch in der Unternehmensorganisation weiterhin eine wichtige und zentrale Rolle einnimmt. Von besonders großer Bedeutung ist, dass Unternehmen sowohl in die fachlichen, als auch in die persönlichen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter investieren. 

Bei den fachlichen Kompetenzen liegen die Schwerpunkte vor allem im Bereich der Anpassungen der Qualifikation an die veränderte Arbeitsumwelt. Mitarbeiter müssen in der Lage sein, über ihr eigenes Arbeitsumfeld hinaus eigenverantwortlich zu handeln. Die erhöhte Komplexität der Arbeitswelt erfordert ein hohes Maß an Abstraktionsvermögen. Darüber hinaus müssen die Mitarbeiter über ein Basiswissen im Bereich der neuen Technologien verfügen und jederzeit kurzfristig weiterentwickelt werden. 

Trotz aller Wichtigkeit der fachlichen Kompetenz bildet diese für den Mitarbeiter in seiner neuen Rollen im Unternehmen nur die Grundlage für betrieblichen und beruflichen Erfolg. Die persönlichen Kompetenzen, die sogenannten Soft Skills, erfahren einen enormen Bedeutungszuwachs im digitalen Zeitalter. Dabei spielt sowohl die soziale Intelligenz, als auch logisches und lösungsorientiertes Denken eine zentrale Rolle. Interkulturelle Teams, aufgrund der Globalisierung der Arbeitswelten, erfordern ein hohes Maß an sozialer Intelligenz, um kulturelle Konflikte zu lösen. Das logische und lösungsorientierte Denken der Mitarbeiter ist vor allem beim Umgang mit neuen Medien, beim Arbeiten in interdisziplinären Teams oder bei der Analyse von großen Datenmengen von besonders großer Bedeutung. Weiterhin nimmt das Unternehmen bei der Entwicklung der persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter eine zentrale Rolle ein. Unternehmen müssen ihren Mitarbeiter die Freiräume geben, um eigenständig zu handeln, ihre Kreativität zu entfalten und Impulse für Innovationen zu setzen. Denn besonders in Unternehmen, in denen Maschinen immer mehr die Kompetenzen von Mitarbeitern ersetzen, ist es wichtig, dass diese die Möglichkeit erhalten, zum Unternehmenserfolg beizutragen und ihrer eigenen Arbeit einen Sinn geben.

weitere KEEP-UP-Artikel